Aktuelles / Rathaus / Aktuelles

Bauarbeiten Glasfasererschließung

Bauarbeiten Glasfasererschließung

Die Arbeiten zur Glasfasererschließung in Bachern konnten in 2021 nicht mehr vollständig fertiggestellt werden. Im März 2022 werden die Arbeiten, sobald es witterungstechnisch möglich ist, weitergeführt.

Bei den Asphaltarbeiten wurde teilweise nur eine provisorische Deckschicht aufgebracht, welche dieses Jahr wieder entfernt wird. Wenn die Arbeiten abgeschlossen sind, wird die eigentliche Deckschicht eingearbeitet.

 

Erdgasnetz Inning

Erdgasnetz Inning

Die Energienetze Bayern wird ab ca. Ende September mit dem Bau der Erdgasleitung in Inning beginnen. Die Haupttrasse bildet dabei die Herrschinger Straße, die Münchner Straße (zunächst bis Ecke Brucker Straße) und die Landsberger Straße. Darüber hinaus wird das Erdgasnetz aufgrund der generierten Aufträge (bisher rund 60) ausgebaut in der Walchstadter Straße, Reihenstraße, Bacherner Weg (rund 100 Meter), Leitenstraße, Schmautzer-Büchl-Weg (rund 100 Meter) und Leitenberg (Im Schaubild rote Linie = geplanter Ausbau, grüne Linie = Bestandsleitung).

Nachdem dieser Bauabschnitt fertiggestellt wurde, werden je nach Auftragslage im Jahr 2022 auch andere Straßen in Inning erschlossen. Insbesondere ist angedacht Objekte westlich der Herrschinger Straße, also z.B. Stegner Weg und Alpenstraße an das Erdgasnetz anzuschließen und später dann z.B. Zweigstraße und Sonnenstraße.

Für den Ortsteil Buch am Ammersee läuft drezeit die Bedarfsabfrage.

Grundsätzlich kann überall dort eine Erdgasleitung gebaut werden, wo sich genügend Objekte für einen Erdgas-Netzanschluss entscheiden.

Wichtig zu wissen: Mit dem Bau des Erdgas-Netzanschlusses müssen Sie nicht gleichzeitig auch die Heizungsanlage erneuern. Das kann später erfolgen. Im Moment geht es darum, diejenigen Hauseigentümer, die kurz- oder mittelfristig Interesse an einer Umstellung von z.B. Heizöl auf Erdgas haben, zu bedienen, zumal die Baukolonne vor Ort ist.

Eigentümer von Objekten, die sich für einen Erdgas-Netzanschluss interessieren, können sich wenden an Reinhard Otto, 089-68003-718 oder reinhard.otto(at)energienetze-bayern.de.

Ausbauplan

 

Lärmaktionsplan

Zensus 2022 - Interviewer/-in gesucht

Zensus 2022 - Interviewer/-in gesucht

Im Jahr 2022 findet in Deutschland bekanntlich der Zensus statt, mit dem Bevölkerungs- sowie Wohnungsdaten gewonnen werden. In der in der Europäischen Union werden diese Daten im Abstand von zehn Jahren erhoben. Pandemiebedingt wurde der eigentlich für 2021 vorgesehene Zensus um ein Jahr verschoben.

Der Zensus 2022 umfasst u.a. eine Haushaltebefragung auf Stichprobenbasis. Im Gegensatz zu einer traditionellen Volkszählung werden beim Zensus 2022 nicht alle Bürgerinnen und Bürger befragt werden; nur ca. 16 Prozent aller Haushalte in Deutschland werden zusätzlich zu der registergestützten Erhebung direkt geprüft. Diese Befragungen sollen durch Erhebungsbeauftragte durchgeführt werden. Bei den Erhebungsbeauftragten handelt es sich um Interviewerinnen und Interviewer, welche die zufällig ausgewählten Bürgerinnen und Bürger befragen und deren Daten mit einem (Online-) Fragebogen erfassen. Die Erhebungen werden voraussichtlich ab 16.05.2022 bis Ende Juli 2022 durchgeführt.

 

Das Landratsamt Starnberg sucht für die Durchführung des Zensus 2022 ca. 165 interessierte Bürgerinnen und Bürger als Interviewer. Die Interviewerinnen und Interviewer können sich die Zeit für die Befragungen frei einteilen. So können Sie auch nach Feierabend oder am Wochenende Interviews durchführen.

Sie erhalten eine attraktive Vergütung in Höhe von ca. 700 - 800 €, die nicht der Besteuerung nach dem Einkommensteuergesetz unterliegt. Zudem werden sie von der Erhebungsstelle im Landkreis Starnberg geschult und bekommen Unterlagen sowie ein mobiles Endgerät (Tablet) für die Befragung zur Verfügung gestellt.

Alle Informationen zum Zensus und zum Bewerbungsverfahren erhalten Sie hier: Zensus 2022 - Die moderne Volkszählung - Landratsamt Starnberg (lk-starnberg.de)

Informationen über das FFH-Artenmonitoring von 2021 - 2023

Informationen über das FFH-Artenmonitoring von 2021 - 2023

Art. 11 der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH-RL) verpflichtet die Mitgliedstaaten der Europäischen Union, den Erhaltungszustand der besonders schutzwürdigen Lebensräume, Tier- und Pflanzenarten (nach Anhang I bzw. II und IV der FFH-RL) von gemeinschaftlichem Interesse zu überwachen (Monitoring). Gemäß Art. 17 der FFH-RL erstellen die Mitgliedstaaten alle sechs Jahre einen Bericht, der die wichtigsten Ergebnisse dieses Monitorings integriert. Die Europäische Kommission bewertet auf der Grundlage dieser Berichte die Fortschritte bei der Verwirklichung in der FFH-RL genannter Ziele.
Bund und Länder haben sich darauf geeinigt, den Erhaltungszustand der Lebensräume, Tier- und Pflanzenarten in Deutschland über ein Stichprobenverfahren zu ermitteln und zu dokumentieren. Das Monitoring der Insekten-, Pflanzen-, Amphibien und Reptilienarten erfolgt in Bayern an festen Stichpro-benflächen, die jetzt turnusmäßig wieder untersucht werden müssen. Die Pro-beflächen können sowohl innerhalb als auch außerhalb von FFH-Gebieten liegen.
In Ihrem Gemeinde- bzw. Stadtgebiet befindet sich mindestens eine Probefläche einer oder mehrerer der genannten Artengruppen. Diese Probefläche soll im Auftrag des Bayerischen Landesamtes für Umwelt von April 2021 bis Oktober 2023 begangen und bewertet werden. Die Untersuchungen haben keinerlei Konsequenzen für die Grundeigentümer und Nutzungsberechtigten und führen auch nicht zu Beeinträchtigungen der Flurstücke.
Zuständig für Kartierungen von Lebensraumtypen und Arten des Offenlands ist das Bayerische Landesamt für Umwelt. Für Wald-Lebensraumtypen und manche Arten ist die Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft zuständig.
Für weitere Auskünfte steht Ihnen Ihre untere Naturschutzbehörde beim zuständigen Landratsamt in Starnberg zur Verfügung.

Förderprogramm FlurNatur vom Amt für ländliche Entwicklung Oberbayern

Förderprogramm FlurNatur vom Amt für ländliche Entwicklung Oberbayern

Das Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern fördert mit dem Programm FlurNatur die Planung und Anlage von neuen Biotopen, deren Verbund sowie Boden- und Wasserrückhaltemaßnahmen in der Flur. Die Förderung ist auch außerhalb von Flurneuordnungen und damit im gesamten ländlichen Raum von Oberbayern möglich.

Hier erhalten Sie alle Informationen zum Förderprogramm

Öffnungszeiten während der Winterzeit an den Wertstoffhöfen

Öffnungszeiten während der Winterzeit an den Wertstoffhöfen

Einige Wertstoffhöfe, die Grüngutsammelstellen und die Kompostieranlage in Hadorf im Land-kreis Starnberg haben in der Winterzeit infolge der Zeitumstellung veränderte Öffnungszeiten. Darauf weist das AWISTA Starnberg KU hin. Somit gelten ab dem 1. November 2021 an den fünf Wertstoffhöfen in Andechs, Berg, Inning, Pöcking und Starnberg, den Grüngutsammelstellen Hanfeld und Gilching sowie an der Kompostieranlage Hadorf geänderte Öffnungszeiten:
Die genannten Wertstoffhöfe haben von Anfang November bis Ende März wie nachfolgend geöffnet:

  • Andechs / Rothenfeld, Di. bis Fr. 13:00 - 17:00 Uhr, Sa. 09:00 - 13:00 Uhr
  • Berg / Farchach, Mi. und Fr. 12:30 – 16:30 Uhr, Sa. 09:00 – 13:00 Uhr
  • Inning, Di. bis Fr. 13:00 - 17:00 Uhr, Sa. 09:00 - 13:00 Uhr
  • Pöcking, Di. bis Fr. 08:30 – 12:00 Uhr und 13:00 – 17:00 Uhr, Sa. 08:30 – 13:00 Uhr
  • Starnberg, Di. bis Fr. 08:30 – 12:00 Uhr und 13:00 – 17:00 Uhr, Sa. 08:30 – 13:00 Uhr

Folgende Anlagen haben ab November geänderte Öffnungszeiten:

  • Kompostieranlage Hadorf (in den Weihnachtsferien geschlossen)

  1. November, Dezember Mo. bis Fr. 07:30 – 12:00 Uhr, und 13:00 – 17:00 Uhr
  2. Januar und Februar Di., Do., Fr. 07:30 – 12:00 Uhr, 13:00 Uhr - 16:00 Uhr
  3. März Mo. bis Fr. 07:30 – 12:00 Uhr, 13:00 – 17:00 Uhr

  • Grüngutsammelstelle Gilching November Mi. 16:00 – 18:00 Uhr, Fr. 13:00 – 17:00 Uhr, Sa. 09:00 – 15:00 Uhr
  • Grüngutsammelstelle Hanfeld November Di. bis Fr. 08:30 – 12:00 Uhr und 13:00 – 17:00 Uhr, Sa. 08:30 – 13:00 Uhr

Darüber hinaus gilt zu beachten, dass die drei Grüngutsammelstellen im Landkreis von Dezember bis März geschlossen haben.
Das AWISTA Starnberg KU weist die Bürger*innen darauf hin, sich regelmäßig über die Website www.awista-starnberg.de/entsorgungseinrichtungen/ oder in der kostenlosen AWISTA-Abfall-App über die gültigen Öffnungszeiten an den Wertstoffhöfen zu informieren.

Pressemitteilung zur Online-Terminvereinbarung

Pressemitteilung zur Online-Terminvereinbarung

Ladeinfrastruktur: neues Förderprogramm; neue nationale Leitstelle

Ladeinfrastruktur: neues Förderprogramm; neue nationale Leitstelle

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

gerne informieren wir Sie bzgl. Ladeinfrastruktur über Neuerungen des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur:

BMVI - Ladeinfrastruktur

Dieses neue Förderprogramm für private Ladeinfrastruktur dürfte für viele interessant und nutzbar sein. Ausführliche Informationen zu Förderung und Antragsverfahren sind zu finden unter www.kfw.de.

 

Aktuelles Coronavirus

Aktuelles Coronavirus

Alle wichtigen und nützlichen Infos zum Thema Corona-Epidemie finden Sie unter Bürgerservice - Coronavirus.

 

Rathaus bis auf weiters geschlossen - Zutritt nur nach Terminvereinbarung

Zum Schutz der Mitarbeiter, der Besucher und auch zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes bleibt das Rathaus bis auf weiteres geschlossen. Ein Zugang ist nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung und in dringenden Fällen möglich. Termine werden nur für Fälle vergeben, die eine persönliche Vorsprache erfordern. Terminvereinbarungen sind per Telefon unter 08143 9210 oder per E-Mail unter gemeinde(at)inning.de zu treffen.

Während des Aufenthaltes im Rathaus besteht eine FFP2-Masken-Pflicht.

Wir bitten um Verständnis und Rücksichtnahme. Die aktuelle Corona-Lage gebietet es, alle öffentlichen Kontakte auszudünnen und das öffentliche Leben zu verlangsamen.

 

 

Alles zur Corona-Impfung und dem digitalen Impfpass

Alles zur Corona-Impfung und dem digitalen Impfpass

Hier erhalten Sie alle Informationen zur Corona-Impfung und zu dem digitalen Impfpass:

https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/impfung/#digitaler-impfnachweis

517efb333