Aktuelles / Rathaus / Aktuelles

Hilfe in der Ukrainekrise

Hilfe in der Ukrainekrise

Der Landkreis Starnberg bereitet sich gerade auf die Aufnahme von Geflüchteten aus der Ukraine vor. Wie Sie helfen können, welche Hilfsangebote es gibt und alle weiteren Informationen zur Ukrainekriese finden Sie auf den Seiten des Landratsamtes und des Bayerischen Staatsministeriums.

Landratsamt Starnberg

Staatsministerium

 

STAdtradeln 2022 - von 27.06. bis .17.07.2022

STAdtradeln 2022 - von 27.06. bis .17.07.2022

STAdtradeln 2022 „Nachhaltig ans Ziel“ -Inning ist wieder mit dabei!

„Nachhaltig ans Ziel!“ – so lautet das diesjährige Motto der Aktion STAdtradeln im Landkreis Starnberg. Denn eines der nachhaltigsten, klimafreundlichsten und zudem kostengünstigsten Verkehrsmittel ist sicherlich das Fahrrad. Egal ob zum Einkaufen oder zur Arbeit, ins Kino, in den Gemeinderat oder zum Sport, viele satteln daher inzwischen gerne vom Auto aufs Radl um. Damit leisten sie auch einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung der aktuellen Energiekrise.

Wir laden Sie deshalb herzlich ein, beim STAdtradeln 2022 vom 27. Juni bis 17. Juli für Inning in die Pedale zu treten. Steigen Sie dazu möglichst oft aufs Fahrrad (um) und sammeln Sie Ihre Rad-Kilometer!

Die Teilnahme ist ganz einfach

Los geht’s am Montag, 27. Juni. Aber bereits jetzt können Sie sich unter www.stadtradeln.de/ inning für Inning anmelden. Treten Sie einfach einem der Teams bei, oder gründen Sie mit Ihren Freunden, Kolleginnen oder Nachbarn ein eigenes! Während drei Wochen erfassen Sie die gefahrenen Radl-Kilometer dann in Ihrem persönlichen Online-Radlkalender oder über die Stadtradeln-App. Beides ist mit wenigen Klicks getan. Ohne Internet ist eine Teilnahme ebenfalls möglich. Wenden Sie sich dazu bitte an Ihre STAdtradeln-Koordinator*innen oder Teamkapitäne.

Nähere Informationen…

…zum STAdtradeln 2022 gibt es unter www.stadtradeln-sta.de oder bei Thomas Dahmen, outdoor@sv-inning.de.

Grundsteuerreform - Die neue Grundsteuer in Bayern

Grundsteuerreform - Die neue Grundsteuer in Bayern

Für die Städte und Gemeinden ist die Grundsteuer eine der wichtigsten Einnahmequellen. Sie fließt in die Finanzierung der Infrastruktur, zum Beispiel in den Bau von Straßen und dient der Finanzierung von Schulen und Kitas. Sie hat Bedeutung für jeden von uns.

Das Bundesverfassungsgericht hat die bisherigen gesetzlichen Regelungen zur Bewertung von Grundstücken für Zwecke der Grundsteuer im Jahr 2018 für verfassungswidrig erklärt.

Der Bayerische Landtag hat am 23.11.2021 zur Neuregelung der Grundsteuer ein eigenes Landesgrundsteuergesetz verabschiedet.

Von 2025 an spielt der Wert eines Grundstücks bei der Berechnung der Grundsteuer in Bayern keine Rolle mehr. Die Grundsteuer wird in Bayern nicht nach dem Wert des Grundstücks, sondern nach der Größe der Fläche von Grundstück und Gebäude berechnet.

 

Wie läuft das Verfahren ab?

Das bisher bekannte, dreistufige Verfahren bleibt weiter erhalten. Eigentümerinnen und Eigentümer müssen eine sog. Grundsteuererklärung abgeben. Das Finanzamt stellt auf Basis der erklärten Angaben den sog. Grundsteuermessbetrag fest und übermittelt diesen an die Kommune. Die Eigentümerinnen und Eigentümer erhalten über die getroffene Feststellung des Finanzamtes einen Bescheid, den sog. Grundsteuermessbescheid. Der durch das Finanzamt festgestellte Grundsteuermessbetrag wird dann von der Kommune mit dem sog. Hebesatz multipliziert. Den Hebesatz bestimmt jede Kommune selbst. Die tatsächlich nach neuem Recht zu zahlende Grundsteuer wird den Eigentümerinnen und Eigentümern in Form eines Bescheids, den sog. Grundsteuerbescheid, von der Kommune mitgeteilt. Den Grundsteuerbescheid erhalten Sie voraussichtlich in 2024. Die neue Grundsteuer ist ab dem Jahr 2025 von den Eigentümerinnen und Eigentümern an die Kommune zu bezahlen.

 

Was bedeutet die Neuregelung für Sie?

Waren Sie am 01.01.2022 (Mit-)Eigentümerin bzw. (Mit-)Eigentümer eines Grundstücks, eines Wohnobjekts oder eines Betriebs der Land- und Forstwirtschaft in Bayern? – Dann aufgepasst:

Um die neue Berechnungsgrundlage für die Grundsteuer feststellen zu können, sind Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer sowie Inhaberinnen und Inhaber von land- und forstwirtschaftlichen Betrieben verpflichtet, eine Grundsteuererklärung abzugeben. Hierzu wurden Sie durch Allgemeinverfügung des Bayerischen Landesamts für Steuern am 30.03.2022 öffentlich aufgefordert. Für die Erklärung sind die Eigentumsverhältnisse und die tatsächlichen baulichen Gegebenheiten am 01.01.2022 maßgeblich, sog. Stichtag.

 

Was ist zu tun?

Ihre Grundsteuererklärung können Sie in der Zeit vom 01.07.2022 bis spätestens 31.10.2022 bequem und einfach elektronisch über ELSTER - Ihr Online-Finanzamt unter www.elster.de abgeben.

Sofern Sie noch kein Benutzerkonto bei ELSTER haben, können Sie sich bereits jetzt registrieren. Bitte beachten Sie, dass die Registrierung bis zu zwei Wochen dauern kann.

Sollte eine elektronische Abgabe der Grundsteuererklärung für Sie nicht möglich sein, können Sie diese auch auf Papier einreichen. Die Vordrucke hierfür finden Sie ab dem 01.07.2022 im Internet unter www.grundsteuer.bayern.de, in Ihrem Finanzamt oder in Ihrer Gemeinde.

Bitte halten Sie die Abgabefrist ein.

 

Sie sind steuerlich beraten?

Selbstverständlich kann die Grundsteuererklärung auch durch Ihre steuerliche Vertretung abgegeben werden.

 

Sie haben Eigentum in anderen Bundesländern?

Für Grundvermögen sowie Betriebe der Land- und Forstwirtschaft in anderen Bundesländern gelten andere Regelungen für die Erklärungsabgabe als in Bayern. Informationen finden Sie unter www.grundsteuerreform.de.

 

Sie benötigen weitere Informationen oder Unterstützung?

Weitere Informationen und Videos, die Sie beim Erstellen der Grundsteuererklärung unterstützen sowie die wichtigsten Fragen rund um die Grundsteuer in Bayern finden Sie online unter www.grundsteuer.bayern.de

Checkliste für ein Wohngrundstück

Mikrozensus 2022

Mikrozensus 2022

Seit mehr als 60 Jahren befragen die Statistischen Ämter im gesamten Bundesgebiet jährlich etwa ein Prozent der Bevölkerung.
Nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik in Fürth sind das rund 60 000 Haushalte im Freistaat. Sie werden im Verlauf des Jahres von geschulten Interviewerinnen und Interviewern zu ihrer wirtschaftlichen und sozialen Lage befragt. Für den überwiegenden Teil der Fragen besteht nach dem Mikrozensus-gesetz eine Auskunftspflicht.
Die gewonnenen Daten sind eine wichtige Planungs- und Entscheidungshilfe für Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft.

Im Jahr 2022 findet im Freistaat - wie im gesamten Bundesgebiet - wieder der Mikrozensus statt. Seit 1957 werden dafür jährlich ein Prozent der Bevölkerung u.a. zu Bildung, Beruf, Familie, Haushalt und Einkommen, befragt. In dem jährlich wechselnden zusätzlichen inhaltlichen Schwerpunkt steht dieses Jahr das „Wohnen“ im Mittelpunkt. Der Mikrozensus umfasst gleichzeitig vier Erhebungen. Erstens das eigentliche Mikrozensus-Kernprogramm, dann zweitens die Arbeitskräfteerhebung der Europäischen Union. Es folgen als drittes und viertes Element die europäische Gemeinschaftsstatistik über Einkommen und Lebensbedingungen sowie die Befragung der Europäischen Union zur Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien in privaten Haushalten. Entsprechend werden die teilnehmenden Haushalte in vier Gruppen unterteilt, wobei jede Gruppe ein anderes Fragenprogramm beantwortet.

Die Befragungen zum Mikrozensus 2022 finden ganzjährig von Januar bis Dezember statt. In Bayern sind in diesem Jahr rund 60 000 Haushalte zu befragen. Hierbei bestimmt ein mathematisches Zufallsverfahren, welche Adressen für die Teilnahme ausgewählt werden. Einmal ausgewählt, nehmen die jeweiligen Haushalte in der Regel an vier Befragungen innerhalb von maximal vier Jahren teil. Diesen Haushalten wird postalisch vor der eigentlichen Befragung ein Brief vom Bayerischen Landesamt für Statistik zugesandt. Darin werden sie über ihre Teilnahme am Mikrozensus informiert, verbunden mit einem Terminvorschlag für das telefonisches Interview. Für den überwiegenden Teil der Fragen besteht nach dem Mikrozensusgesetz eine Auskunftspflicht.

Die Ergebnisse des Mikrozensus sind wichtige Planungs- und Entscheidungshilfen für Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft gleichermaßen. So wird beispielsweise für eine bedarfsgerechte Förderung des Wohnungsbaus die Information benötigt, in wie vielen Haushalten jeweils eine, zwei oder mehr Personen zusammenleben. Zudem entscheiden die erhobenen Daten mit darüber, wieviel Geldmittel Deutschland aus den Struktur- und Investitionsfonds der Europäischen Union erhält.
Auch Wissenschaft und Forschung, Verbände und Organisationen sowie Journalistin-nen und Journalisten nutzen regelmäßig die Daten des Mikrozensus. Sie werden vom Bayerischen Landesamt für Statistik veröffentlicht und stehen damit allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung.
Im Internet finden Sie die Daten bereits abgeschlossener Erhebungen unter: www.statistik.bayern.de/statistik/gebiet_bevoelkerung/mikrozensus 

Erdgasnetz Inning

Erdgasnetz Inning

Die Energienetze Bayern wird ab ca. Ende September mit dem Bau der Erdgasleitung in Inning beginnen. Die Haupttrasse bildet dabei die Herrschinger Straße, die Münchner Straße (zunächst bis Ecke Brucker Straße) und die Landsberger Straße. Darüber hinaus wird das Erdgasnetz aufgrund der generierten Aufträge (bisher rund 60) ausgebaut in der Walchstadter Straße, Reihenstraße, Bacherner Weg (rund 100 Meter), Leitenstraße, Schmautzer-Büchl-Weg (rund 100 Meter) und Leitenberg (Im Schaubild rote Linie = geplanter Ausbau, grüne Linie = Bestandsleitung).

Nachdem dieser Bauabschnitt fertiggestellt wurde, werden je nach Auftragslage im Jahr 2022 auch andere Straßen in Inning erschlossen. Insbesondere ist angedacht Objekte westlich der Herrschinger Straße, also z.B. Stegner Weg und Alpenstraße an das Erdgasnetz anzuschließen und später dann z.B. Zweigstraße und Sonnenstraße.

Für den Ortsteil Buch am Ammersee läuft drezeit die Bedarfsabfrage.

Grundsätzlich kann überall dort eine Erdgasleitung gebaut werden, wo sich genügend Objekte für einen Erdgas-Netzanschluss entscheiden.

Wichtig zu wissen: Mit dem Bau des Erdgas-Netzanschlusses müssen Sie nicht gleichzeitig auch die Heizungsanlage erneuern. Das kann später erfolgen. Im Moment geht es darum, diejenigen Hauseigentümer, die kurz- oder mittelfristig Interesse an einer Umstellung von z.B. Heizöl auf Erdgas haben, zu bedienen, zumal die Baukolonne vor Ort ist.

Eigentümer von Objekten, die sich für einen Erdgas-Netzanschluss interessieren, können sich wenden an Reinhard Otto, 089-68003-718 oder reinhard.otto(at)energienetze-bayern.de.

Ausbauplan

 

Informationen über das FFH-Artenmonitoring von 2021 - 2023

Informationen über das FFH-Artenmonitoring von 2021 - 2023

Art. 11 der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH-RL) verpflichtet die Mitgliedstaaten der Europäischen Union, den Erhaltungszustand der besonders schutzwürdigen Lebensräume, Tier- und Pflanzenarten (nach Anhang I bzw. II und IV der FFH-RL) von gemeinschaftlichem Interesse zu überwachen (Monitoring). Gemäß Art. 17 der FFH-RL erstellen die Mitgliedstaaten alle sechs Jahre einen Bericht, der die wichtigsten Ergebnisse dieses Monitorings integriert. Die Europäische Kommission bewertet auf der Grundlage dieser Berichte die Fortschritte bei der Verwirklichung in der FFH-RL genannter Ziele.
Bund und Länder haben sich darauf geeinigt, den Erhaltungszustand der Lebensräume, Tier- und Pflanzenarten in Deutschland über ein Stichprobenverfahren zu ermitteln und zu dokumentieren. Das Monitoring der Insekten-, Pflanzen-, Amphibien und Reptilienarten erfolgt in Bayern an festen Stichpro-benflächen, die jetzt turnusmäßig wieder untersucht werden müssen. Die Pro-beflächen können sowohl innerhalb als auch außerhalb von FFH-Gebieten liegen.
In Ihrem Gemeinde- bzw. Stadtgebiet befindet sich mindestens eine Probefläche einer oder mehrerer der genannten Artengruppen. Diese Probefläche soll im Auftrag des Bayerischen Landesamtes für Umwelt von April 2021 bis Oktober 2023 begangen und bewertet werden. Die Untersuchungen haben keinerlei Konsequenzen für die Grundeigentümer und Nutzungsberechtigten und führen auch nicht zu Beeinträchtigungen der Flurstücke.
Zuständig für Kartierungen von Lebensraumtypen und Arten des Offenlands ist das Bayerische Landesamt für Umwelt. Für Wald-Lebensraumtypen und manche Arten ist die Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft zuständig.
Für weitere Auskünfte steht Ihnen Ihre untere Naturschutzbehörde beim zuständigen Landratsamt in Starnberg zur Verfügung.

Förderprogramm FlurNatur vom Amt für ländliche Entwicklung Oberbayern

Förderprogramm FlurNatur vom Amt für ländliche Entwicklung Oberbayern

Das Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern fördert mit dem Programm FlurNatur die Planung und Anlage von neuen Biotopen, deren Verbund sowie Boden- und Wasserrückhaltemaßnahmen in der Flur. Die Förderung ist auch außerhalb von Flurneuordnungen und damit im gesamten ländlichen Raum von Oberbayern möglich.

Hier erhalten Sie alle Informationen zum Förderprogramm

Bürgerenergiepreis Oberbayern 2022

Bürgerenergiepreis Oberbayern 2022

Wer kann teilnehmen?
Mit dem Bürgerenergiepreis Oberbayern werden Privatpersonen, Vereine, Schulen, Kindergärten, Institutionen und Gruppierungen sowie Menschen aller Generationen ausgezeichnet, die sich mit ihren Projekten in vorbildlicher Weise für die
Belange von Umwelt, Klima und Natur einsetzen. Menschen, die im eigenen Umfeld mit bestem Beispiel vorangehen und nachhaltig handeln.
Ausgeschlossen sind Projekte von Firmen und Gewerbebetrieben, die deren eigentlichen Geschäftszweck unterstützen (z. B. ein Heizungsbauer, der eine neue Wärmepumpe entwickelt hat).

Welche Projekte können eingereicht werden?
Gefördert werden pfiffige und außergewöhnliche Maßnahmen rund um Energie, das können z. B. Projekte oder Aktionstage rund um Müll- oder Plastikvermeidung sein, oder aber auch die energetische Sanierung eines Hauses. Die Projekte sollen dazu beitragen, ein Bewusstsein für diese Themen zu schaffen.
Unter www.bayernwerk.de\buergerenergiepreis werden die Gewinner der letzten Jahre mit kurzen Videos vorgestellt – hier kann man sich schnell und einfach ein Bild von der Bandbreite der möglichen Projekte machen.

Was ist für die Bewertung entscheidend?
Die Projekte sollen eine Vorbildfunktion einnehmen und die Akzeptanz für Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Energiewende und die damit verbundenen Aufgaben erhöhen. Der Umfang des Projekts ist kein Bewertungskriterium.
Die Auswahl der Gewinner erfolgt durch eine Fachjury. Die Zusammensetzung der Jury ist im Internet veröffentlicht.

Wie bewirbt man sich?
Unter www.bayernwerk.de/buergerenergiepreis finden Sie das Online-Bewerbungsformular sowie die Bewerbungsfrist. Bewerbungsunterlagen, die nach der genannten Frist eingereicht werden, nehmen automatisch am Bürgerenergiepreis des Folgejahres teil.

Was gibt es zu gewinnen?
Der Bürgerenergiepreis Oberbayern ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert. Die Aufteilung des Preisgeldes erfolgt durch die Jury.

Lokale Entwicklungsstrategie 2023-2027 der Region Ammersee

Lokale Entwicklungsstrategie 2023-2027 der Region Ammersee

Mit dieser digitalen Veranstaltung starten wir in den Bürgerbeteiligungsprozess für die „Lokale Entwicklungsstrategie“ (LES). Diese LES ist Voraussetzung für die weitere Teilnahme am LEADER-Förderprogramm.
Am 19.02.2022 ab 14:00 Uhr laden wir alle Bürgerinnen und Bürger herzlich ein, ihre Ideen und Anregungen für die neue LES einzubringen.
Anmeldung und weitere Infos über unsere Website www.lagammersee.de 

Flyer Auftaktveranstaltung

Alle Informationen zur Entwicklungsstrategie und die Möglichkeiten zur Beteiligung finden Sie hier.

Broschüre „Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2022"

Broschüre „Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2022"

MVV-Jubiläumsticket

MVV-Jubiläumsticket

Der Münchner Verkehrs- und Tarifverbund (MVV) wird in diesem Jahr 50 Jahre alt – und feiert das gemeinsam mit seinen Fahrgästen:
Von 28. April 2022 bis einschließlich 27. April 2023 fahren Geburtstagskinder an ihrem Ehrentag im MVV-Gesamtnetz kostenfrei. Zusätzlich dürfen Inhaber:innen eines MVV-Abonnements oder einer IsarCard Semester mit dem Jubiläumsticket an ihrem Geburtstag sogar noch eine Person mitnehmen.


Gemeinsam mit dem MVV, der am 28. Mai 1972 an den Start ging, feiert auch die S-Bahn München in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Am 28. April 1972 starteten die ersten Pendelfahrten auf der S-Bahn-Stammstrecke. Und auch die Münchner U-Bahn, die schon ein paar Monate länger, nämlich seit Oktober 1971, unterwegs ist und deren Feier im vergangenen Jahr eher kleiner ausfallen musste, feiert Jubiläum.
An ihrem Geburtstag fahren die Fahrgäste im MVV-Raum deshalb mit dem MVV-Jubiläumsticket kostenfrei. Das Ticket gilt im Zeitraum von Donnerstag, 28. April 2022, bis einschließlich Donnerstag, 27. April 2023, für Personen ab dem vollendenten sechsten Lebensjahr an ihrem eigenen Geburtstag von 0 Uhr bis 24 Uhr. Es ist im gesamten MVV-Netz in allen Verbundverkehrsmitteln gültig.
Abonnent:innen von IsarCard, IsarCard9Uhr, IsarCard65, IsarCard60Übergang, IsarCardSchule I/II, IsarCardAusbildung und IsarCardJob sowie der IsarCard Semester profitieren zusätzlich: Sie dürfen mit dem MVV-Jubiläumsticket an ihrem Geburtstag eine Person kostenfrei mitnehmen.
Das MVV-Jubiläumsticket kann nach dem Eintragen des Vor- und Nachnamens, des Geburtsdatums sowie der Angabe, ob ein gültiges Abonnement vorhanden ist, ausschließlich online unter www.mvv-muenchen.de/jubilaeum heruntergeladen werden.
Bei Kontrollen ist das Ticket als Ausdruck oder als PDF-Datei auf einem mobilen Medium zusammen mit einem amtlichen Lichtbildausweis zur Identifikation und – bei Mitnahme einer weiteren Person – dem vorhandenen Abonnement vorzuzeigen. Personen vom vollendeten sechsten bis zum vollendeten 16. Lebensjahr können den Nachweis des Geburtstages auch auf andere Art erbringen.
Bitte beachten: Eine Erstattung oder Barauszahlung des Gegenwertes des MVV-Jubiläumstickets ist ausgeschlossen. Zudem berechtigt das MVV-Jubiläumsticket nicht zu Ersatzansprüchen, etwa aus den Fahrgastrechten oder den Kundengarantien. 

Straßenbaumaßnahme Hauptstraße in Buch

Straßenbaumaßnahme Hauptstraße in Buch

Was:

Die Straße wird komplett erneuert inkl. Unterbau, der bestehende Gehweg in der Hauptstraße, wird von der Fischleite Nr. 2, bis zum Glascontainerstandplatz weiter geführt, für die Straßenentwässerung werden Sickerrigolen errichtet mit erforderlichen Sinkkästen, Absetz- und Revisionsschächten. Die AWA wird im Rahmen der Baumaßnahme eine Wasserleitung mit einbauen.

Zeitraum:

Beginn 20.06.2022

Ende: Anfang Oktober 2022

 

Einschränkungen / Änderungen durch die Baumaßnahme

  • Die Straße wird für den Zeitraum komplett gesperrt. Die Zufahrt nach Buch kann während der Baumaßnahme nur über nördliche Zufahrt (Hauptstraße) erfolgen.
  • Die Glas- und der Altkleidercontainer werden ersatzlos entfernt, es stehen dann nur die Container am Wertstoffhof in Inning zur Verfügung.
  • Durch die Baumaßnahme kann die Bushaltestelle am Dorfplatz nicht mehr vom MVV angefahren werden. Für den ÖPNV wird ersatzweise an der Inninger Straße (ST2067) im Bereich vom Kutschenweg,  in jeder Fahrtrichtung eine Behelfsbushaltestelle errichtet. Der Kutschenweg kann über den Fußweg, von der Hauptstraße erreicht werden. Für die Fahrräder besteht im Bereich der Behelfsbushaltestelle keine Abstellmöglichkeit, diese können weiterhin am Dorfplatz abgestellt werden.
  • Der Schulbus, zur Grundschule nach Inning fährt weiterhin wie gewohnt vom Dorfplatz zur Grundschule nach Inning und zurück

Lageplan Behelfsbushaltestelle

Glascontainerstandort Buch abgezogen wegen Baumaßnahmen

Glascontainerstandort Buch abgezogen wegen Baumaßnahmen

Das AWISTA Starnberg KU informiert, dass die Glas- und Textilcontainer im Ortsteil Buch der Ge-meinde Inning, am südlichen Ortsausgang an der Hauptstraße abgezogen wurden.

Grund dafür ist der Straßenneubau, welcher die Anfahrt mit dem LKW zur Leerung der Container unmöglich macht. Nach Auskunft der Gemeinde Inning wird die Baustelle voraussichtlich noch bis Ende September dieses Jahres bestehen.

Wir bitten die Bucher Bürger*innen, Ihre Glasabfälle und Altkleider vorübergehend an den nächstmöglichen Standorten abzugeben:

  • Inning, Herrschinger Straße 41 (im und am Wertstoffhof)
  • Inning, Schornstraße (am Haus der Vereine)

Grün-, Weiß- und Braunglas, nach Farben sortiert (andersfarbige Flaschen bitte zum Grünglas), kann an den über 120 Wertstoffinseln im Landkreis Starnberg in die Glascontainer eingeworfen werden. Bitte beachten Sie bei der Entsorgung von Glas – vor allem wegen der Rücksichtnahme auf die Anwohner - die zulässigen Einwurfzeiten von Montag bis Freitag von 7:00 bis 19:00 Uhr und samstags von 8:00 bis 18:00 Uhr. Deckel und Verschlüsse sind zuhause über den Gelben Sack zu entsorgen und gehören nicht in den Glascontainer.

Warnung vor Betrugsmasche

Warnung vor Betrugsmasche

Derzeit erhalten Bürgerinnen und Bürger Anrufe zur Identitätsprüfung wegen eines verlorenen / gestohlenen Ausweises. Am Telefon behauptet eine automatische Stimme, dass die Angerufenen den Anweisungen folgen sollen, um eine Überprüfung zu ermöglichen. Es folgen Anweisungen wie zum Beispiel „Drücken Sie die 1“, um Daten zum Personalausweis anzugeben.

Die Anrufe kommen augenscheinlich von Festanschlüssen aus Bonn mit der Vorwahl 0228, eine gemeldete Rufnummer ist 0228963524. 

Wenn Sie den Anweisungen folgen, werden Sie möglicherweise unbemerkt auf kostenpflichtige Nummern weitergeleitet, bei denen für Sie hohe Gebühren anfallen. Außerdem könnten die Täter mit ihren persönlichen Daten in Ihrem Namen Waren bestellen oder andere Straftaten begehen.

Wir raten Ihnen daher:
Folgen Sie nicht den Anweisungen, lassen Sie sich nicht in ein Gespräch verwickeln - legen Sie einfach auf.
Geben Sie niemals persönliche Daten am Telefon preis.
Sollten Sie nachträglich feststellen, dass Sie betrogen oder ihre Daten missbräuchlich benutzt wurden, erstatten Sie Strafanzeige bei Ihrer örtlichen Polizeidienststelle.

Alles Rund um das Thema "Pässe und Ausweis"

Alles Rund um das Thema "Pässe und Ausweis"

Das Bundesministerium des Inneren und für Heimat hat die häufigsten Fragen und Antworten zum Reisepass, vorläufigen Reisepass und Kinderreisepass für Sie online veröffentlicht.

Unter BMI - Reisepass - Häufige Fragen und Antworten zu Pässen (bund.de) können Sie jederzeit nachlesen, wenn Sie Fragen haben zur Beantragung, Gültikeit, den Gebühren oder sonstigen Fragen rund um Pässe haben.

 

Hier erhalten Sie alle Informationen zum Personalausweis Personalausweisportal - Beantragung

Ausbau Landsberger Straße im Bereich Montessorischule bis zum Färberweg

Ausbau Landsberger Straße im Bereich Montessorischule bis zum Färberweg

Im Auftrag der Gemeinde Inning, werden ab Ende Juli, Ausbauarbeiten in der Landsberger Straße, im Bereich der Montessorischule bis zum Färberweg, vorgenommen. Die vorhandene Straße wird dabei komplett erneuert, inkl. der Straßenentwässerungsanlagen. Das Regenwasser wird in sogenannte Sickerrigolen unter der Straße eingeleitet und versickert dort. Die bisherige Ableitung in den Schmutzwasserkanal entfällt dadurch.

Zusätzlich wird die Straßenbeleuchtung erneuert, die Ausführung erfolgt in energiesparender LED-Bauweise. Des Weiteren wird der Parkplatz an der Montessorischule neugestaltet und erweitert. In beiden Fahrtrichtungen wird eine barrierefreie Bushaltestelle im Bereich des Parkplatzes errichtet. Die Oberflächen der Straße und Gehwege werden asphaltiert, die Bushaltestellen und Parkflächen werden in Pflasterbauweise hergestellt. Im Bereich des Parkplatzes sind Baumpflanzungen und Begrünung vorgesehen. Im Zuge der Baumaßnahmen werden von der Telekom die vorhandenen unterirdischen Leitungen teilweise erneuert.

Die Gesamtfertigstellung ist für Jahresende 2022 geplant.

Bauablauf:

Nach Abtrag des Asphalts, werden die Rigolensickeranlagen unter der Straße errichtet, der Straßenunterbau erneuert und die Arbeiten an den Spartenanlagen vorgenommen. Anschließend erfolgt der Neubau der Randbegrenzungen für den Gehweg und die Straße, sowie die Pflaster- und Asphaltbauarbeiten.

Zufahrt zu den Grundstücken:

Soweit möglich wird die Zufahrt, für die im Baustellenbereich befindlichen Grundstücke, dauerhalt aufrechterhalten. Lieferungen und Abholungen mit größeren Fahrzeugen, müssen aber im Vorfeld mit der Baufirma, dem Bauleiter oder dem Polier abgesprochen werden.

Die Müllabfuhr wird den Baustellenbereich nicht befahren, die Mülltonne muss daher bitte von den Eigentümern eigenverantwortlich bis an das jeweilige Ende der Baustelle gebracht werden.

Umleitung Verkehr:

Die Landsberger Straße ist von der Münchner Str. bis zur Salzstraße frei befahrbar, ebenso von Richtung Stegen aus bis zum Färberweg.

Der überörtliche Verkehr von Stegen nach Inning und umgekehrt, wird über die Staatsstraße ST 2070 umgeleitet.

Der öffentliche Personennahverkehr fährt ebenfalls über die Staatsstraße ST 2070 bis zum Ausweichparkplatz (im Bereich der Skaterbahn) nach Stegen. Auf dem Ausweichparklatz wird eine Behelfsbushaltestelle eingerichtet. 

Der innerörtliche Verkehr wird über die Salzstraße, Stegener Weg und Färberweg umgeleitet.

Besonders wichtig:

Aus Privatgrundstücken ragen Hecken und Äste in den Straßenraum. Diese müssen vor Baubeginn von den Anliegern bis auf die Grundstücksgrenze zurückgeschnitten werden. Das ist grundsätzlich so vorgeschrieben, erlangt jetzt aber Aktualität. Wenn durch Heckenwuchs die Bauarbeiten behindert werden, muss dieser Überwuchs für die Anlieger kostenpflichtig entfernt werden.

Wir bitten Sie um Ihr Verständnis. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihre Ansprechpartner:

Die Ausführung der Bauarbeiten erfolgt durch die Fa. Strommer Tiefbau GmbH aus Schongau. Der zuständige Bauleiter ist Herr Baumann Tel. 08861/9308-30. Die gesamte Baumaßnahme wird vom Ingenieurbüro Lais aus 82293 Mittelstetten, Tel. 08202/7282820 betreut. In der Gemeindeverwaltung ist Herr Meichelböck Tel. 08143/921-35 Ihr Ansprechpartner.

517efb333