Aktuelles / Rathaus / Aktuelles

Aktuelles Coronavirus

Aktuelles Coronavirus

Alle wichtigen und nützlichen Infos zum Thema Corona-Epidemie finden Sie unter Bürgerservice - Coronavirus.

 

Rathaus bis auf weiters geschlossen - Zutritt nur nach Terminvereinbarung

Zum Schutz der Mitarbeiter, der Besucher und auch zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes bleibt das Rathaus bis auf weiteres geschlossen. Ein Zugang ist nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung und in dringenden Fällen möglich. Termine werden nur für Fälle vergeben, die eine persönliche Vorsprache erfordern. Terminvereinbarungen sind per Telefon unter 08143 9210 oder per E-Mail unter gemeinde(at)inning.de zu treffen.

Während des Aufenthaltes im Rathaus besteht eine FFP2-Masken-Pflicht.

Wir bitten um Verständnis und Rücksichtnahme. Die aktuelle Corona-Lage gebietet es, alle öffentlichen Kontakte auszudünnen und das öffentliche Leben zu verlangsamen.

 

 

Alles zur Corona-Impfung und dem digitalen Impfpass

Alles zur Corona-Impfung und dem digitalen Impfpass

Hier erhalten Sie alle Informationen zur Corona-Impfung und zu dem digitalen Impfpass:

https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/impfung/#digitaler-impfnachweis

Beglaubigung von Impfpässen

Beglaubigung von Impfpässen

In letzter Zeit erreichen uns vermehr Anfragen, ob die Gmeinde Impfpässe beglaubigt, dies ist allerdings nicht möglich. Eine amtliche Beglaubigung ist nur in den engen Grenzen des Art. 33 BayVwVfG möglich.

Impfdokumente werden in Impfzentren oder durch Ärzte ausgestellt. Es handelt sich um die Bestätigung der verabreichten Impfdosis durch den Impfarzt oder sonst für die Impfung Verantwortlichen. Der Impfarzt erfüllt hiermit seine gesetzliche Dokumentationspflicht nach § 22 IfSG. Ein Impfpass oder eine sonstige Bescheinigung über den Nachweis der Impfung ist keine behördliche Urkunde i.S.v. Art. 33 BayVwVfG.

Nutzen Sie die Möglichkeit des digitalen Impfpasses und der CovPass-App um Ihren Impfnachweis jederzeit greifbar bei sich zu führen. Eine Unterschrift, Beglaubigung oder ähnliches ist auch hier nicht notwendig.

Breitbandausbau

Breitbandausbau

Die Gemeinde Inning am Ammersee führt ein drittes Auswahlverfahren im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Bayern durch.

Mehr Infos finden Sie hier

 

Bekanntmachung Bieterverfahren zum Verkauf passiver Netzinfrastruktur

Zweites Bieterverfahren Verkauf Mikrorohrinfrastruktur

Die Gemeinde Inning a. Ammersee informiert mit dieser Bekanntmachung, dass sie im Zeitraum ab dem 13.10.2021 die Durchführung eines sogenannten „Bieterverfahrens“ über den Verkauf kommunaler Mikrorohrinfrastruktur plant. Diese passive Mikrorohrinfrastruktur wurde durch die Gemeinde eigenfinanziert im Rahmen ohnehin stattfindenden Straßenbaumaßnahmen in Teilen des Gemeindegebietes mitverlegt. So wurden einerseits Synergien bei der Verlegung genutzt. Andererseits sollte die erneute Öffnung neu geschaffener Straßenoberflächen so verhindert werden.

Im Rahmen des nun geplanten Bieterverfahrens soll diese Mikrorohrinfrastruktur interessierten Telekommunikationsnetzbetreibern zum weiteren Ausbau von Gigabitnetzen verkauft werden. Die Gemeinde wird alle lokal tätigen und bekannten Telekommunikationsnetzbetreiber zur Angebotsabgabe anschreiben und fordert darüber hinaus weitere Telekommunikationsnetzbetreiber hiermit auf, ein bestehendes Teilnahmeinteresse bis spätestens 04.11.2021, 12:00 Uhr postalisch bei der

Gemeinde Inning a. Ammersee -Bauamt-, z.Hd. Frau Michaela Meinhold, Pfarrgasse 13, 82266 Inning a. Ammersee oder elektronisch unter michaela.meinhold@inning.de mitzuteilen.

Glasfaserausbau Inning und Vororte

Glasfaserausbau Inning und Vororte

Glasfaserausbau Am Schorn, Buch und Bachern

Die Nachfragebündelung der Gesellschaft "Deutsche Glasfaser" ging am 11.04.2021 erfolgreich zu ende. Die Quote von 40 % wurde erreicht und somit wird auch in den Gebieten Am Schorn, Buch und Bachern das Glasfasernetz ausgebaut.

Das Projekt geht nun in seine nächste Phase. Zunächst werden die Leitungswege in den Straßen und zum nächsten Knotenpunkt geplant. Anschließend wird dann mit den Bauarbeiten begonnen, wobei als erstes der neue Hauptverteiler (PoP) aufgestellt wird. Dann werden die Glasfaserkabel verlegt und im letzten Schritt die Haushalte an das neue Netz angeschlossen.

Alle aktuellen Infomrationen finden Sie unter www.deutsche-glasfaser.de/inning_vororte

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Glasfaserausbau Kerngebiet Inning:

Die Nachfragebündelung der Gesellschaft "Deutsche Glasfaser" ging am 30.11.2020 erfolgreich zu ende. Die Quote von 40 % wurde erreicht und somit wird das moderne Glasfasernetz in Inning gebaut.

Das Projekt geht nun in die nächste Phase, dass bedeutet: zunächst werden die Leitungswege in den Straßen bis zum nächsten Knotenpunkt geplant. Anschließend wird mit den Bauarbeiten begonnen, wobei als erstes der neue Hauptverteiler (PoP) aufgestellt wird. Dann werden die Glasfaserkabel verlegt und im letzten Schritt die Haushalte an das neue Netz angeschlossen.

WICHTIG: Bis zum Ende der Planungsphase ist der Hausanschluss im Anschlussgebiet noch kostenlos erhältlich.

Natürlich halten wir Sie auch bei den nächsten Schritten immer auf dem Laufenden.

Alle weiteren Informationen und Termine zum Glasfaser-Projekt in Inning am Ammersee finden Sie auf www.deutsche-glasfaser.de/inning.

Lassen Sie uns gemeinsam durchstarten und die Zukunft des Internets nutzen.

 

Wenn auch Sie von einer schnellen Internetverbindung profitieren wollen, aber nicht im Ausbaugebiet der Deutschen Glasfaser liegen, fällt Ihr Objekt vielleicht in das Ausbaugebiet der Telekom?

Im Rahmen des bayerischen Förderverfahrens „Bayerische Breitbandrichtlinie-Höfebonus wurden die Gebiete im Ortsteil Inning und Arzla, welche mit weniger als 30 Mbit/s im Download versorgt werden, zur Versorgung mit Glasfaser im offenen Verfahren ausgeschrieben. (Folgende Gebiete wurden in der Ausschreibung berücksichtigt: 93 Anschlüsse FTTC in Inning Südwest, 35 Anschlüsse FTTB im Gewerbegebiet südl. der Autobahn, Gut Arzla.) Unter Akteulles "Breitbandausbau" finden Sie alle Informationen zu diesem Förderverfahren.

Erdgasnetz Inning

Erdgasnetz Inning

Die Energienetze Bayern wird ab ca. Ende September mit dem Bau der Erdgasleitung in Inning beginnen. Die Haupttrasse bildet dabei die Herrschinger Straße, die Münchner Straße (zunächst bis Ecke Brucker Straße) und die Landsberger Straße. Darüber hinaus wird das Erdgasnetz aufgrund der generierten Aufträge (bisher rund 60) ausgebaut in der Walchstadter Straße, Reihenstraße, Bacherner Weg (rund 100 Meter), Leitenstraße, Schmautzer-Büchl-Weg (rund 100 Meter) und Leitenberg (Im Schaubild rote Linie = geplanter Ausbau, grüne Linie = Bestandsleitung).

Nachdem dieser Bauabschnitt fertiggestellt wurde, werden je nach Auftragslage im Jahr 2022 auch andere Straßen in Inning erschlossen. Insbesondere ist angedacht Objekte westlich der Herrschinger Straße, also z.B. Stegner Weg und Alpenstraße an das Erdgasnetz anzuschließen und später dann z.B. Zweigstraße und Sonnenstraße.

Für den Ortsteil Buch am Ammersee erfolgt die Bedarfsabfrage Anfang Dezember.

Grundsätzlich kann überall dort eine Erdgasleitung gebaut werden, wo sich genügend Objekte für einen Erdgas-Netzanschluss entscheiden.

Wichtig zu wissen: Mit dem Bau des Erdgas-Netzanschlusses müssen Sie nicht gleichzeitig auch die Heizungsanlage erneuern. Das kann später erfolgen. Im Moment geht es darum, diejenigen Hauseigentümer, die kurz- oder mittelfristig Interesse an einer Umstellung von z.B. Heizöl auf Erdgas haben, zu bedienen, zumal die Baukolonne vor Ort ist.

Eigentümer von Objekten, die sich für einen Erdgas-Netzanschluss interessieren, können sich wenden an Reinhard Otto, 089-68003-718 oder reinhard.otto(at)energienetze-bayern.de.

Ausbauplan

 

Ladeinfrastruktur: neues Förderprogramm; neue nationale Leitstelle

Ladeinfrastruktur: neues Förderprogramm; neue nationale Leitstelle

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

gerne informieren wir Sie bzgl. Ladeinfrastruktur über Neuerungen des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur:

BMVI - Ladeinfrastruktur

Dieses neue Förderprogramm für private Ladeinfrastruktur dürfte für viele interessant und nutzbar sein. Ausführliche Informationen zu Förderung und Antragsverfahren sind zu finden unter www.kfw.de.

 

Informationen über das FFH-Artenmonitoring von 2021 - 2023

Informationen über das FFH-Artenmonitoring von 2021 - 2023

Art. 11 der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH-RL) verpflichtet die Mitgliedstaaten der Europäischen Union, den Erhaltungszustand der besonders schutzwürdigen Lebensräume, Tier- und Pflanzenarten (nach Anhang I bzw. II und IV der FFH-RL) von gemeinschaftlichem Interesse zu überwachen (Monitoring). Gemäß Art. 17 der FFH-RL erstellen die Mitgliedstaaten alle sechs Jahre einen Bericht, der die wichtigsten Ergebnisse dieses Monitorings integriert. Die Europäische Kommission bewertet auf der Grundlage dieser Berichte die Fortschritte bei der Verwirklichung in der FFH-RL genannter Ziele.
Bund und Länder haben sich darauf geeinigt, den Erhaltungszustand der Lebensräume, Tier- und Pflanzenarten in Deutschland über ein Stichprobenverfahren zu ermitteln und zu dokumentieren. Das Monitoring der Insekten-, Pflanzen-, Amphibien und Reptilienarten erfolgt in Bayern an festen Stichpro-benflächen, die jetzt turnusmäßig wieder untersucht werden müssen. Die Pro-beflächen können sowohl innerhalb als auch außerhalb von FFH-Gebieten liegen.
In Ihrem Gemeinde- bzw. Stadtgebiet befindet sich mindestens eine Probefläche einer oder mehrerer der genannten Artengruppen. Diese Probefläche soll im Auftrag des Bayerischen Landesamtes für Umwelt von April 2021 bis Oktober 2023 begangen und bewertet werden. Die Untersuchungen haben keinerlei Konsequenzen für die Grundeigentümer und Nutzungsberechtigten und führen auch nicht zu Beeinträchtigungen der Flurstücke.
Zuständig für Kartierungen von Lebensraumtypen und Arten des Offenlands ist das Bayerische Landesamt für Umwelt. Für Wald-Lebensraumtypen und manche Arten ist die Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft zuständig.
Für weitere Auskünfte steht Ihnen Ihre untere Naturschutzbehörde beim zuständigen Landratsamt in Starnberg zur Verfügung.

Förderprogramm FlurNatur vom Amt für ländliche Entwicklung Oberbayern

Förderprogramm FlurNatur vom Amt für ländliche Entwicklung Oberbayern

Das Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern fördert mit dem Programm FlurNatur die Planung und Anlage von neuen Biotopen, deren Verbund sowie Boden- und Wasserrückhaltemaßnahmen in der Flur. Die Förderung ist auch außerhalb von Flurneuordnungen und damit im gesamten ländlichen Raum von Oberbayern möglich.

Hier erhalten Sie alle Informationen zum Förderprogramm

Baustellenhinweis: Verlegung Gas- und Wasserleitungen

Baustellenhinweis: Verlegung Gas- und Wasserleitungen

In der Herrschinger Straße werden Gas- und Wasserleitungen verlegt. Die Arbeiten erfolgen abschnittsweise in halbseitiger Sperrung mit Ampelregelung und gehen von der Leitenstraße bis zur Münchner Straße. Die Arbeiten dauern bis Ende des Jahres an.

 

Weitere Gas- und Wasserverlegungsarbeiten erfolgen in der Walchstadter Straße von der Einfahrt Herrschinger Straße bis zum Bacherner Weg 7. Ab dem 08.11.2021 wird für die Dauer von voraussichtlich 4 Wochen dieser Bereich immer abschnittsweise voll gesperrt sein. Die Umleitung erfolgt über die Leitenstraße, Schmautzer-Büchl-Weg und Quellenstraße.

 

Öffnungszeiten während der Winterzeit an den Wertstoffhöfen

Öffnungszeiten während der Winterzeit an den Wertstoffhöfen

Einige Wertstoffhöfe, die Grüngutsammelstellen und die Kompostieranlage in Hadorf im Land-kreis Starnberg haben in der Winterzeit infolge der Zeitumstellung veränderte Öffnungszeiten. Darauf weist das AWISTA Starnberg KU hin. Somit gelten ab dem 1. November 2021 an den fünf Wertstoffhöfen in Andechs, Berg, Inning, Pöcking und Starnberg, den Grüngutsammelstellen Hanfeld und Gilching sowie an der Kompostieranlage Hadorf geänderte Öffnungszeiten:
Die genannten Wertstoffhöfe haben von Anfang November bis Ende März wie nachfolgend geöffnet:

  • Andechs / Rothenfeld, Di. bis Fr. 13:00 - 17:00 Uhr, Sa. 09:00 - 13:00 Uhr
  • Berg / Farchach, Mi. und Fr. 12:30 – 16:30 Uhr, Sa. 09:00 – 13:00 Uhr
  • Inning, Di. bis Fr. 13:00 - 17:00 Uhr, Sa. 09:00 - 13:00 Uhr
  • Pöcking, Di. bis Fr. 08:30 – 12:00 Uhr und 13:00 – 17:00 Uhr, Sa. 08:30 – 13:00 Uhr
  • Starnberg, Di. bis Fr. 08:30 – 12:00 Uhr und 13:00 – 17:00 Uhr, Sa. 08:30 – 13:00 Uhr

Folgende Anlagen haben ab November geänderte Öffnungszeiten:

  • Kompostieranlage Hadorf (in den Weihnachtsferien geschlossen)

  1. November, Dezember Mo. bis Fr. 07:30 – 12:00 Uhr, und 13:00 – 17:00 Uhr
  2. Januar und Februar Di., Do., Fr. 07:30 – 12:00 Uhr, 13:00 Uhr - 16:00 Uhr
  3. März Mo. bis Fr. 07:30 – 12:00 Uhr, 13:00 – 17:00 Uhr

  • Grüngutsammelstelle Gilching November Mi. 16:00 – 18:00 Uhr, Fr. 13:00 – 17:00 Uhr, Sa. 09:00 – 15:00 Uhr
  • Grüngutsammelstelle Hanfeld November Di. bis Fr. 08:30 – 12:00 Uhr und 13:00 – 17:00 Uhr, Sa. 08:30 – 13:00 Uhr

Darüber hinaus gilt zu beachten, dass die drei Grüngutsammelstellen im Landkreis von Dezember bis März geschlossen haben.
Das AWISTA Starnberg KU weist die Bürger*innen darauf hin, sich regelmäßig über die Website www.awista-starnberg.de/entsorgungseinrichtungen/ oder in der kostenlosen AWISTA-Abfall-App über die gültigen Öffnungszeiten an den Wertstoffhöfen zu informieren.

Pressemitteilung zur Online-Terminvereinbarung

Pressemitteilung zur Online-Terminvereinbarung

Christkindlmarkt der Feuerwehr Inning findet nicht statt

Christkindlmarkt der Feuerwehr Inning findet nicht statt

Der Christkindlmarkt der Feuerwehr Inning, der für den 27.11. und 28.11.2021 geplant war, findet leider nicht statt. Aufgrund der aktuellen Corona-Lage haben sich die Veranstalter aus sicherheitsgründen dafür entschieden, den Christkindlmarkt in Inning dieses Jahr nicht stattfinden zu lassen. 

Kindergartenschließung "Die Ammersee Piraten" 25.11. -26.11.2021

Kindergartenschließung "Die Ammersee Piraten" 25.11. -26.11.2021

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

aufgrund krankheitsbedingter Abwesenheit von 5 Beschäftigten im Kindergarten „Die Ammersee-Piraten“, muss der Kindergarten von Donnerstag, den 25.11.2021 bis Freitag 26.11.2021 leider geschlossen bleiben. 

Alle Bemühungen Ersatzkräfte zu gewinnen blieben erfolglos, so dass im Ergebnis eine Betreuung Ihrer Kinder an den beiden Tagen von der Gemeinde Inning nicht gewährleistet werden kann. Eine Notbetreuung kann mangels Personal ebenfalls nicht erfolgen.

Ab Montag, den 29.11.2021 kann nach derzeitigem Stand wieder eine reguläre Betreuung Ihrer Kinder sichergestellt werden. 

Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und hoffen Ihre Kinder künftig wieder wie gewohnt zu betreuen.

Lärmaktionsplan

517efb333