Aktuelles / Bürgerservice / Lärmschutz

Lärmschutz der Gemeinde Inning

Zur Verbesserung der Wohnqualität fördert die Gemeinde Inning a. Ammersee mit eigenen Zuschüssen passive Schallschutzmaßnahmen in vorhandenen Wohnräumen, soweit sie entlang der Ortsdurchfahrt Inning (Staatsstraße St 2067 im Bereich Brucker Str. – Münchner Str. (Teil) – Marktplatz – Herrschinger Str.) liegen und diese sich nach den aktuellsten, von der Gemeinde beauftragten Lärmberechnungen (2018 und 2019) als besonders lärmbelastet herausgestellt haben.
Das Förderprogramm wurde durch den Inninger Gemeinderat am 26.05.2020 beschlossen und steht unter dem Vorbehalt vorhandener Haushaltsmittel.

- Förderrichtlinien – Kommunales Schallschutzfensterprogramm

- Anlage „ Gemeindliches Schallschutzfensterprogramm Accon Bericht -0820-6697/26_rev2“

- Anlage „Antragsformular für Zuwendungen nach dem Kommunalen Schallschutzfensterprogramm“

 

Bitte beachten Sie, dass ein Auftrag zum Einbau von Fenstern und Zusatzeinrichtungen im Fensterbereich erst erteilt werden darf, wenn der Förderantrag durch die Gemeinde geprüft wurde und eine schriftliche Förderzusage erteilt wurde.


Lärmaktionsplanung

Die Kommunen sind gemäß der EU-Umgebungslärmrichtlinie angehalten, in Gebieten, die Umgebungslärm besonders ausgesetzt sind, Aktionspläne aufzustellen.

Eine zentrale Lärmaktionsplanung wird derzeit im Rahmen der Amtshilfe durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz durchgeführt.

Um diesem Thema noch deutlich mehr Gewicht zu geben, stellt die Gemeinde Inning einen eigenen Lärmaktionsplan auf. Der Entwurf zur Aktionsplanung wurde bereits öffentlich ausgelegt und jedermann konnte eine Stellungnahmen dazu abgeben. Derzeit werden diese Stellungnahmen bearbeitet und der entgültige Lärmaktionsplan ausgearbeitet.

Hier finden Sie den aktuellen Entwurf unseres Lärmaktionsplans.

517efb333