Dienstag, 06.10.2015
Gesund helfen!

Schulungsangebote für alle Helfer

Im Angesicht einer Tragödie helfen zu wollen, ist was uns menschlich macht. Im Fall schwerer Tragödien kann eben jene Hilfe jedoch auch für die Helfer zu Problemen führen. Schlafstörungen, Magen-Darmerkrankungen und Kopfschmerzen sind hier nur drei von vielen möglichen Beeinträchtigungen, die durch unsachgemäßen Umgang mit der Situation entstehen können.

In einer kurzen Einführung möchte ich Ihnen deshalb über drei Termine hinweg Informationen weitergeben, die Ihnen helfen können, durch Ihre Hilfe keinen Schaden zu erleiden. Diese Termine sollen folgende Themen umfassen:

Psychologisch gesunder und Situationsadäquater Umgang mit Flüchtlingen

Montag, 12.10.2015, 18:30 - 19:30 Uhr (Uhrzeit wurde vorverlegt):

Inhalt dieses Termins sind notwendige interkulturelle Kompetenzen, sowie der deeskalierende Umgang mit potentiell traumatisierten Personen, angefangen bei nonverbaler Kommunikation über sachgerechte Informationsweitergabe.

Psychohygiene und Entspannungsmethoden

Dienstag, 13.10.2015, 19:00 – 19:45 Uhr

Wie bleibe ich selbst psychisch gesund? Wie kann ich die Erfahrungen, die mir geschildert werden verarbeiten? Wie gehe ich mit unerwarteten Trennungen und emotionalen Bindungen um? Antworten auf diese Fragen und hilfreiche Entspannungstechniken werden zu diesem Termin vermittelt.

Traumafolgen und der adäquate Umgang mit psychiatrischen Notfällen

Freitag, 16.10.2015, 19:00 – 19:45 Uhr

Welche Verhaltensweisen können Opfer eines Traumas zeigen? Wie gehe ich am besten damit um? Woran erkenne ich mögliche Traumatisierung und wie soll ich dann handeln? Inhalt dieses Termins ist nicht die Ausbildung zum psychiatrischen Notfallhelfer, sondern die Vermittlung erster Anzeichen für eine Traumatisierung bei Opfern oder Helfern und welche Schritte daraufhin einzuleiten und welche Stellen zu informieren sind.

Eine vorherige Anmeldung zum Besuch der Veranstaltungen ist nicht erforderlich.

Ich freue mich bereits auf Ihre Teilnahme und möchte mich auch im Namen der Nachbarschaftshilfe Inning herzlich für Ihr Engagement bedanken.

Mag. Thomas-Jason Bethge, Psychologe