Dienstag, 27.10.2015
Sieben Wochen Erstunterkunft (2. Runde) für Asylbewerber

Bericht des Helferkreises Asyl

Am Samstag befanden sich nur noch 66 Flüchtlinge in der Halle. Wir gehen davon aus, dass auch diese in den nächsten Tagen verlegt werden.

Angesichts der immer weniger werdenden Asylbewerber, verringerten sich auch die Aktionen des Helferkreises.

So hat sich ein Großteil der Sprachtrainer schon von ihren Gruppen verabschiedet. Dennoch läuft nach wie vor Sprachförderung. Es sind kleine Grüppchen, welche sich momentan zu wechselnden Zeiten in der Halle treffen, und es -was das Sprechen anbelangt- schon recht weit gebracht haben. Da die TrainerInnen nicht wissen, ob ihre Leute am nächsten Tag noch da sind, vereinbaren sie kurzfristig ihre Termine.

Die sportlichen Aktivitäten verlagerten sich aufgrund der Witterungssituation in die Montessori–Halle. Es wurde immer Samstag- und Sonntagnachmittag gespielt. 30 Leute waren jedes Mal mit von der Partie und mit großer Begeisterung dabei. Eine besondere Freude bescherte die Familie Großkopf. Letzte Woche schenkte sie 30 Sportartikel (Bayerntrikots, Nationalmannschaftstrikots, kurze und lange Sporthosen und, und, und). Alle Sachen wurden nach dem Spiel verlost. Jeder bekam etwas. Unsere Asylbewerber waren richtig glücklich. Hans Dellinger, der stets große Unterstützung von Seppi Freymann Junior und Senior erfuhr, bedauert sehr, dass es im Sport leider etwas ruhiger werden wird, nachdem immer mehr Asylbewerber Inning verlassen. Letztere verhielten sich stets sportlich und einwandfrei. Stets ließen sie die Inninger Kinder mitspielen, feuerten sie an und lobten sie.

Die Montessorischule berichtet wie folgt von ihrem Projekt:
"In unserer jetzigen Projektphase beschäftigt sich eine Gruppe seit Anfang des Schuljahres mit dem Thema „Flüchtlinge“. Zu Beginn setzten wir uns erst einmal mit allgemeinen Themen auseinander, wie beispielweise mit den verschiedenen Flüchtlingsrouten, den Gründen der Flucht, mit den aktuellen Flüchtlingszahlen, mit dem Krieg in Syrien als auch mit dem Verfahren der Asylanträge.

Am Dienstag, den 20.10.15, und Donnerstag, den 22.10.15, haben wir mit unseren Lehrern Michaela Tsaphos und Fabian Wagner die Flüchtlinge in Inning besucht, um Fußball und Volleyball zu spielen. Auch hat sich ein kleines Grüppchen zusammengefunden, welches mit den kleinen Kindern dort auf dem Spielplatz spielte. Jedes Team hatte sichtlich viel Spaß und die Stimmung war gut. Leider werden immer mehr von ihnen in den nächsten Tagen die Weiterreise antreten. Wir hoffen, dass wir einige von ihnen jedoch in den nächsten Wochen weiterhin treffen können. Alle Flüchtlinge waren sehr aufgeschlossen, lustig und freundlich. Die gemeinsamen Spiele haben großen Spaß gemacht. Wir freuen uns auf weitere Treffen."
Schülerinnen der 9. Klasse, Montessorischule Inning

Auf das Helferkreistreffen –eingeladen vom Landratsamt- am vergangenen Mittwoch auf Andechs waren auch einige Inninger Helfer gekommen. Der Landrat Herr Roth und Abt Johannes bedankten sich bei allen ehrenamtlichen Helfern! Diesen Dank und das Lob wollen wir hiermit an den ganzen Helferkreis weitergeben. Es gab Schweinshaxn und vom Kreistag gebackenen Kuchen!

Weitere aktuelle Informationen können Sie der Homepage der Gemeinde unter „Blog Asyl“ oder der Homepage der Nachbarschaftshilfe entnehmen.

Falls Sie den Helferkreis mit Spenden unterstützen wollen, überweisen Sie bitte auf das unten angegebene Konto. Selbstverständlich stellen wir Ihnen eine Spendenquittung aus.

Nachbarschaftshilfe Inning, IBAN DE12 7009 3200 0006 4202 65, Verwendungszweck: "Helferkreis Asyl".

Herzlich bedanken wir uns bei allen zahlreichen ehrenamtlichen Helfer für die großartige Unterstützung.

Falls Sie noch nicht auf der Liste stehen und Lust haben, den Helferkreis Asyl zu unterstützen, schreiben Sie bitte eine E-Mail an helferkreis.asyl@gmx.de.
Wenn möglich, geben Sie in Ihrem Schreiben unter Betreff gleich den Aufgabenbereich an, an dem Sie mitwirken wollen.

  • Gabler Bettina: Verwaltung, Sachspenden, Finanzen
  • Göbber Jutta: Deutschkurse
  • Eisenmann Sabina/ Englberger Manuela/ Kaller, Gabriele: Familien- und Häuserpaten, Behördengänge, Begleitung
  • Dellinger Hans/ Gerhardt Sibylle: Sport, Vereine, Schulen, Kirche und Kultur
  • Vierheilig Dorothee: Juristische Begleitung
  • Wenisch Angelika: Springer
  • Wagatha Anja: Öffentlichkeitsarbeit

Autor: Anja Wagatha